Sie sind hier: Startseite » Archiv » Archiv 2015/2016

Archiv 2015/2016

Daniel Bolt ist Schluchtenkönig

(23.10.2016) Daniel Bolt darf sich Schluchtenkönig nennen. Er gewann die Kombinationswertung des Transruinaulta (42 km) und Transviamala (19 km).

CH-Sprint Schweizer Final

(17.09.2015) Die schnellsten Schweizer Nachwuchs-Sprinter/innen massen sich vor dem Verkehrshaus in Luzern. Daniel Mani sprintete bei den 14-jährigen zuoberst aufs Podest. Er gewann ex aequo mit Luca Diethelm (Reichenburg) mit 9.72 über 80m. Jann Gredig (M14) lief 11.18. Amin Casutt qualifizierte sich bei den M15 mit 10.15 für den Halbfinal, in welche er sich auf 10.11 steigerte. Bei den W15 erreichte Smilla Senn eine Zeit von 11.29. Saskia Gabathuler mit 11.01 und Fabienne Rieder mit 11.21 qualifizierten sich in der Kategorie W15 beide für den Halbfinal.

Nachwuchs SM U18 und U16

Archivbild
Archivbild

(10./11.09.2016) William Reais (U18 M) legte über 100m drei Mal eine Zeit unter 11s auf die Aarauer Bahn (10.91 Vorlauf, 10.89 Halbfinal, 10.92 Final). Nach einem spannenden Final durfte er sich erstmals SM-Gold umhängen lassen. Über 200m war er der meistgenannte Favorit. Mit 22.70 im Vorlauf und 22.13 im Final setzte er sich klar durch. Die zweite Goldmedaille war Tatsache. Gino Derungs schied über 100m mit 11.65 im Vorlauf aus. Ivo Becker (U18 M) hatte im 800m das Pech, in die erste und langsamste Vorlaufserie eingeteilt zu werden. 2:07.02 und Platz 4 reichten nicht für ein Weiterkommen. Marc Becker (U18 M) lief über 300m Hürden mit 43.03 eine neue PB. Für den Final fehlte damit nur wenig. Daniel Mani (U16 M) qualifizierte sich über 80m mit einer PB von 9.57 für den Halbfinal. Dort lief er 9.71, womit er den Finaleinzug verpasste. David Fischer (U16 M) zahlte über 2000m mit 6:32.71 und Platz 24 Lehrgeld. Sam Lea Donnellon (U18 W) verbesserte ihre PB über 100m auf 12.84. Das reichte knapp nicht für die Halbfinalqualifikation. Über 200m setzte sie mit 26.42 nochmals eine persönliche Bestmarke. Lea Flepp (U16 W) konnte sich im 60m Vorlauf eine Zeit von 10.66 schreiben lassen. Saskia Gabathuler (U16 W) lief 10.80. Die Sprintgirls schlugen sich damit tadellos.

UBS Kids Cup Schweizer Final

(03.09.2016) Der Bündner Leichtathletik-Nachwuchs kann mit der Schweizer Spitze mithalten. Am Schweizer Final des UBS Kids Cup im Zürcher Letzigrund setzte sich Daniel Mani (M14) optimal in Szene. Mit 3 PBs holte er sich Gold. Saskia Gabathuler und Fabienne Rieder überzeugten bei den W15 mit den Plätzen 7 und 12. Amin Casutt klassierte sich bei den M15 als 14.

Staffel Schweizer Meisterschaften

(27.08.2016) Auf das Abschneider der 4x100m Staffel der U18 M war man gespannt. Die Spannung löste sich bald in Enttäuschung auf: Fehlstart und damit Disqualifikation. In der Olympischen lief die Staffel mit Ivo Becker, William Reais, Gino Derungs und Marc Becker dann auf Platz 4. Nur 19 Hundertstel fehlten zur Medaille. Die 4x100m Staffel der U18 W marschierte mit Halbfinalsieg in den Final und im Final in 47.33 geradewegs zu Gold. Die Zeit bedeutet einen neuen Bündner Rekord und eine Verbesserung der Schweizer U18 Bestleistung. Die Gratulation geht an Ella Goll, Annik Kälin, Judith Goll und Sam Lea Donnellon. Die zweite Equipe schlug sich im Halbfinal mit 51.33 achtbar, für die Finalqualifikation reichte es jedoch nicht. Die U16 W in der Besetzung Fabienne Rieder, Saskia Gabathuler, Lea Flepp, Corinne Kälin und Smilla Senn erreichten über 5x80m den Halbfinal und den Final. Der 5. Platz (51.33, Halbfinal 50.90) darf sich sehen lassen.

Raiffeisen-Meeting Sarnen

(19.08.2016) In Sarnen bot sich vor der Staffel-SM die Gelegenheit, die Form zu testen. Livio Kurz (U20 M) lief die 100m in 12.34, William Reais (U18 M) in 11.13. Gino Derungs (U18 M) erreichte über 200m eine Zeit von 24.11 und im Weitsprung eine Weite von 5.85m. Amin Casutt (U16 M) lief sich über 80m in 10.10 warm, ehe er seine PB im Weitsprung auf 5.41m verbesserte. Jann Gredig (U16 M) übertraf im Speer mit 40.65m erneut die 40m-Marke. David Fischer (U16 M) holte im 3. Anlauf die SM-Limite über 2000m (6:23.23). Sam Lea Donnellon (U18 W) findet ihre Form wieder, sie lief über 100m 12.95 und sprang 4.90m weit. Melina Luck (U18 W) erreichte über 100m 13.33, womit ihr lediglich 3/100 zur SM-Limite fehlen. Natascha Bieler (U18 W) liess sich über 100m 14.06 und im Weitsprung 4.33m notieren. Nina Gredig (U18 W) erreichte im Weitsprung 4.90m und im Speer 24.81m. Saskia Gabathuler (U16 W) erzielte 10.84 über 80m, 4.68m im Weitsprung und 32.83 im Speerwerfen. Smilla Senn (U16 W) lief 80m in 11.40, sprang 1.35m hoch und 4.47m weit. Yara Thomann (U16 W) feierte zwei PBs, nämlich 11.59 über 80m und 4.47m im Weitsprung. Im Hochsprung erreichte sie 1.25m, und im Speerwurf 25.45.

Meeting Regensdorf

(17.08.2016) Gino Derungs (U18 M) sprintete die 100m in 11.51. Jann Tscharner (MAN) kam über 1500m in 4:08.52 nicht auf die erhoffte Leistung. Marco Kubli (MAN) musste in der 5. Serie das Rennen allein machen, sein Resultat: 4:17.15.

Nachwuchs-Meeting Zofingen

(06.08.2016) William Reais (U18 M) lief sich über 100m mit 11.03 warm. Dann sprintete er über 200m mit 21.89 einen tollen neuen Bündner Rekord. Er löste damit Mario Thöny (TV Landquart) als Rekordhalter ab. Gino Derungs (U18 M) setzte mit 23.73 ebenfalls eine persönliche Bestzeit. Marc Becker (U18 M) verbesserte seine PB über 300m Hürden auf 41.54. Im Speerwerfen erzielte er eine Weite von 33.48. Amin Casutt (U16 M) lief über 80m 10.07. Im Weitsprung gelang ihm mit 5.20m eine PB. Im Speerwerfen erzielte er eine Weite von 30.51m. Leo Nutt (U16 M) erreichte über 600m eine Zeit von 1:38.46. David Fischer (U16 M) verbesserte zwar seine PB über 2000m auf 6:30.99, verfehlte aber die Limite um 99 Hundertstel. Jann Gredig (U16 M) liess sich mit 9.76m im Kugelstossen und 29.00 im Diskus zwei PBs notieren. Im Speerwerfen blieb er mit 40.38 erneut über 40m. Sam Lea Donnellon (U18 W) lief über 100m 13.26. Im Weitsprung verbesserte sie ihre PB auf 4.96m. Für Melina Luck (U18 W) stoppten die Uhren im 100m Lauf bei 13.62. Im Weitsprung erzielte sie eine Weite von 4.05m und im Kugelstossen eine solche von 9.06m. Nina Gredig (U18 W) lief über 200m 29.48, über 100mH 16.45 und sprang 1.50m hoch.

1. August Meeting Affoltern

(01.08.2016) Jann Tscharner (MAN) gewann die 800m und blieb mit 1:59.37 erstmals in dieser Saison unter 2'. William Reais (U18 M) bewies mit 11.19 (Vorlauf) und 11.10 (Final) über 100m und mit 22.48 über 200m seine tolle Form. Melanie Senti (FRA) hüpfte im Dreisprung auf 10.11m.

Seeläufe Davos

Ulisses Joos testete seine Form an den letzten beiden Seeläufen in Davos. Am 12. Juli dominierte er das Feld über 2 Runden (8 km) in 26.56.8. Am 26. Juli gewann er über eine Runde (4 km) in 12.54.9. Marco Kubli wurde 4.

UBS Kids Cup Bündner Final

(02.07.2016) Am Bündner Final in Landquart schafften Saskia Gabathuler (W15), Daniel Mani (M14) und Amin Casutt (M15) mit Kategoriensiegen den Einzug in den Schweizer Final. Saskia belegt derzeit Rang 3 der Schweizer Bestenliste, Daniel lauert auf Rang 2 national. Fabienne Rieder (W15), Jann Gredig (M14) und Joelle Grünenfelder (M7) durften sich Silber umhängen lassen, Sandrina Aschmann (W12) und Aenea Lanfranchi (M13) erreichten beide einen Bronzeplatz. Annina Maag wurde bei den W7 8., Laren Blumenthal bei den W10 7., Ashley Lynn Tomaschett bei den W11 6., Sina Gartmann bei den W13 8., Annatina Schlegel in der gleichen Kategorie 10.. Yara Thomann, Valentina Bricalli und Soraya Vitali belegten bei den W14 die Plätze 4, 5 und 7. Flurin Schwarz wurde bei den M9 8. Tom Zippert und Thimo Hermle belegten bei den M13. die Plätze 4 und 8. Markus Tanner wurde bei den M14 5. und Julian Paravicini 6.

Ostschweizer Regionenmeisterschaften Kreuzlingen

(24./25.06.2016) William Reais (U18 M) präsentierte sich in toller Form. Über 100m knackte er im Halbfinal erstmals die 11-Sekunden-Schallgrenze. Die Uhren stoppten bei 10.87. Im Final musste er sich dann mit Platz 3 knapp geschlagen werden. Über 200m revanchierte er sich. Mit 22.37 im Final gewann er das Rennen und übernahm die Führung in der Schweizer Saisonbestenliste seiner Kategorie. Gino Derungs erreichte über 100m den Halbfinal, wo er sich auf 11.54 steigerte. Im Weitsprung verpasste er mit einer PB von 6.08 die Bronzemedaille nur ganz knapp. Ivo Becker versuchte sich im Vorlauf über 800m an der Limite und scheiterte knapp. Im Final schlug er dann aber zu, er schrieb Sieg, PB und Limite (1.59.79) auf seine Visitenkarte. Gian Luca Rüedi büsste seinen fulminanten Start und blieb mit 2.24.97 unter seinen Möglichkeiten. Marc Becker liess ich über 300mH nicht lumpen und erzielte mit 42.07 eine PB und einen 5. Platz. Den Speer warf 30.51m weit, was Rang 7 ergab. Daniel Mani (U16 M) lief über 80m mit 9.75 im Vorlauf eine PB. Via Halbfinal erreichte er den Final, den er mit Platz 6 erfolgreich gestaltete. Als Sprinter machte er auf der Mittelstrecke eine gute Figur. Über 600m wurde er mit 1:37.08 als 5. klassiert. Im Weitsprung landete er bei 5.24m und den Diskus warf er auf 22.47m. Amin Casutt erreichte über 80m mit einer PB von 9.92 den Halbfinal. Im Weitsprung erzielte er mit 5.16m, im Kugelstossen mit 10.31m und im Speerwerfen mit 36.68m weitere PBs. David Fischer wurde über 2000m mit 6.42.08 6. Jann Gredig reihte ebenfalls PB an PB, er überquerte die Hochsprunglatte über 1.45, stiess die Kugel auf 9.67m, schleuderte den Diskus auf 27.73m, ehe er den Speer erstmals über die 40m Marke warf, was einen feinen 6. Platz ergab. Aenea Lanfranchi wurde bei den U14M über 600m mit PB (1.49.68) 6. Sam Lea Donnellon (U18 W) erreichte über 100m mit einer PB von 12.90 den Halbfinal. Sie qualifizierte sich damit für die SM. Über 200m lief sie 26.43, erreichte den Final und wurde 5. Im Weitsprung landete sie bei 5.03m und wurde 9., den Speer warf sie 31.35m weit. Natascha Bieler lief die 100m in 14.03 und sprang 4.62m weit. Lorena Rodondi erreichte über 100m 15.05 und im Weitsprung 4.18m, was eine PB bedeutete. Melina Luck toppte ihre PB über 200m mit 27.83. Nina Gredig sammelte zwei PBs, mit 16.16 über 100H (im Halbfinal) und 5.00m im Weitsprung. Im Hochsprung überquerte sie die Latte auf 1.50m. Lea Durisch (U16 W) toppte ihre PBs über 80m mit 11.96, 1.30m im Hochsprung, 4.20 im Weitsprung, die Kugel stiess sie 6.73m weit. Smilla Senn lief die 80m in 11.03 und sprang 4.60m weit. Im Hochsprung verbesserte sie sich auf 1.45m. Saskia Gabathuler erreichte über 80m eine Zeit von 10.95, sprang 4.65m und warf den Speer 36.48m weit. Fabienne Rieder lief über 80m in den Halbfinal, ihre Zeit: 10.52. Zudem sprang sie 4.58m weit und warf den Speer auf die Marke von 22.18m. Yara Thomann überquerte die Hochsprunglatte auf 1.35m, sprang 3.81m weit und stiess die Kugel auf 7.70m. Sina Zinsli (U14 W) erreichte über 80m eine Zeit PB von 9.20 und sprang 1.30m hoch.

SM 10'000m

(18.06.2016) Ulisses Joos (MAN) erreichte an der 10'000m SM in 32.06.39 den 7. Platz. Damit beweist er aufsteigende Form.

Oberseemeeting Jona

(04.06.2016) William Reais (U18 M) beweist Konstanz. Über 100m lief er 11.28 und 11.18. Gino Derungs verbesserte seine PB nach 11.76 im ersten Lauf auf 11.41. Im Weitsprung landete er bei 5.97m. Livio Kurz lief über 100m 12.37 und warf den Speer 31.95m weit. Jann Tscharner (MAN) ist nach Verletzung noch nicht in Bestform. Er legte den 800er in 2:02.11 zurück. Marco Kubli steigerte seine Saisonbestzeit auf 2:04.91. Marc. Becker (U18 M) steigerte seine PB über 300mH auf 42.18. Damit qualifizierte er sich für die Nachwuchs-SM. Im Speer erzielte er eine Weite von 40.10m. Melina Luck (U18 M) gelang mit 13.38 und 13.34 über 100m zweimal PB. Sam Lea Donnellon lief in ihrem ersten 200m-Lauf 26.60. Diese Zeit liegt unter der SM-Limite, wurde aber bei einem Rückenwind von über 2m erzielt. Den Speer warf sie auf die Marke von 31.55. Nina Gredig (U18 W) überquerte die Hochsprunglatte auf der Höhe von 1.55m. Über 100mH toppte sie ihre PB mit 16.32. Melanie Senti (FRA) erreichte im Dreisprung eine Weite von 10.61m. Saskia Gabathuler (U16 W) kam im Speerwerfen auf 32.80m.

Swiss Athletics Sprint Landquart

(03.06.2016) Am Bündner Kantonal-Final in Landquart qualifizerten sich die Kategoriensieger für den Schweizer Final. Amin Casutt startete bei den K15 allein und sein Finaleinzug war damit logisch. Seine Zeit für die 80m: 10.14. Daniel Mani gewann bei den K14 in 9.81 vor Jann Gredig (10.87). Tim Hebach (11.89) und Julian Paravicini (12.25) wurden 4. und 5. In der Kategorie K13 über 60m wurden Aenea Lanfranchi (9.16) und Noah Patigler (10.37) 2. und 3. Aymo Senn erreichte bei den K11 mit 9.64 Platz 4. Bei den M15 über 80m landeten Fabienne Rieder (10.57) und Saskia Gabathuer (10.87) einen Doppelsieg. Bei den M14 bestand das ganze Podest mit Smilla Senn (11.37), Yara Thomann (11.95) und Chiara Salvator (12.05) aus BTV Leichtathletinnen. Bei den M13 über 60m erkämpften sich Livia Pally (9.02), Sina Zinsli (9.40), Annatina Schlegel (9.61) und Sina Gartmann (9.68) geschlossen die Plätze 4-8. In der Kategorie M12 wurden Sandrina Aschmann (9.00) und Natali Gorgiev (10.13) 2. und 4.

Munot Meeting Schaffhausen

(29.05.2016) Melanie Senti (FRA) trat im Weitsprung an und erreichte eine Weite von 4.53m.

Nationales Nachwuchsmeeting Bern

(28.05.2016) William Reais (U18 M) lief mit 22.85 über 200m eine neue persönliche Bestzeit. Gino Derungs (U18 M) erreichte über 100m eine Zeit von 11.68. Saskia Gabathuler (U16 W) wurde über 80m mit 11.04 gestoppt. Im Weitsprung toppte sie mit 4.70m ihre Saisonbestweite, den Speer warf sie 30.31m weit.

SVM Nachwuchs Hochdorf

(22.05.2016) Die U18 M gewannen den Wettkampf in Hochdorf. Bei den U18 W wurde die LG Graubünden 4. Den absoluten Glanzpunkt setzte William Reais, der die 100m in 11:01 gewann und damit die Führung der Schweizer Bestenliste seiner Kategorie übernahm. Mit seiner Zeit knackte er auch die Limite der U18 Europameisterschaften. Leider ist er nicht für die Schweiz startberechtigt. PB's liefen auch Gino Derungs mit 11.62 und Marcel Kant mit 12.17. Über 400m zeigte William Reais mit 51.96 auch noch sein Stehvermögen. Ivo Becker liess sich mit 53.92 eine PB notieren. Dano Zulauf schlug sich mit 4:42.05 achtbar, Gian Luca Rüedi lief nach 5:04.53 ins Ziel. Über 110mH holte Ivo Becker mit 18.32 das zählbare Resultat, Gino Derungs sprang 1.70 hoch, Ivo Becker 1.50 und Florian Jost 1.45m. Gino Derungs punktete auch im Weitsprung mit 5.73, Marcel Kant landete bei 5.29m. Ivo und Marc Becker nutzten ihr Krafttraining im Kugelstossen mit 11.04 und 10.85. Marc Becker war den Speer 39.71m, Florian Jost 30.30m. Über 4x100m resultierten 45.22. Bei den U18 W der LG Graubünden glänzte Judith Goll (TV Landquart) über 100m mit 12.15. Melina Luck lief 13.44, Elena Bassi 14.48. Über 800m zählte Elena Rodondi mit 3:01.22, Elena Bassi lief 3:14.48. Über 100mH punktete Melina Luck mit 18.73. Im Hochsprung segelte Sam Lea Donnellon über 1.56, was PB bedeutet. Lorena Rodondi überquerte 1.25. Im Weitsprung liefert Sam Lea Donnellon mit 4.83m Punkte, Selina Koller sprang 4.63 und Elena Bassi 3.99. Im Kugelstossen erzielten Judith Goll und Melina Luck Weiten von 10.51 und 9.25m. Sam Lea Donnellon liess im Speerwerfen mit 32.45 eine weitere PB folgen. Die 4x100m-Staffel lief 50.87.

Nationales Mehrkampfmeeting Landquart

(21./22.05.2016) Daniel Mani klassierte sich im Sechskampf der U16 M mit 3208 Punkten auf Platz 11, Amin Casutt wurde mit 3052 Punkten 13. und Jann Gredig mit 2627 Punkten 25. Das bedeutete Platz 1 bis 3 der Bündner Meisterschaftswertung. Leo Nutt erzielte 2465 Punkte, Julian Paravicini 1473 Punkte. Im Fünfkampf der U14 M wurden Thimo Hermle mit 1638 Punkten 17. und Noah Patigler mit 1373 Punkten 21. Nina Gredig bewies ihre Form im Siebenkampf der U18 W mit 3866 Punkten und einem feinen 10. Rang. Fabienne Rieder erzielte im Fünfkampf der U16 W 2744 Punkte, wurde damit 12. und gleichzeitig Bündner Meisterin. Yara Thomann erreichte 2302 Punkte, Smilla Senn 2283 Punkte, Leoni Meyer 2203 Punkte, Soraya Vitali 2012 Punkte, Lea Durisch 1991 Punkte, Valentina Bricalli 1650 Punkte und Chiara Salvator 1500 Punkte. Im Fünfkampf der U14 W klassierten sich Annatina Schlegel mit 1872 Punkten als 21., Sandrina Aschmann mit 1835 Punkten als 22., Sina Gartmann mit 1805 Punkten, Sina Zinsli mit 1469 Punkten, Melina Krause mit 1420 Punkten und Natali Georgiev mit 1065 Punkten.

Susanne Meier Memorial Basel

(16.05.2016) William Reais (U18 M) zeigte sich auch in Basel in Form. Er verbesserte sich über 100m auf 11.22. Melina Luck (U16 W) lief 13.53. Beide machten vom Angebot eines Doppelstarts Gebrauch. Mélanie Senti (FRA) erreichte im Dreisprung 10.24.

Raiffeisen-Frühjahrsmeeting Sarnen

(14.08.2016) Garstige Bedingungen in Sarnen erschwerten Topleistungen. William Reais (U18 M) egalisierte seine persönliche Bestzeit über 200 mit 23.05 dennoch. Daniel Mani (U16 M) lief über 80m 9.98 und erreichte im Weitsprung 5.19m. Im Diskus liess er sich 24.29m schreiben. Jann Gredig (U16 M) stiess die Kugel auf 9.16m. Den Diskus warf er auf 26.15m und den Speer auf 31.80m. Melina Luck (U18 W) liess sich von den Bedingungen ebenfals nicht beeindrucken und verbesserte ihre persönlichen Bestleistungen über 100m mit 13:31 und im Weitsprung mit 4.44m. Sam Lea Donnellon sprintete über 100m in 13.34 ebenfalls zu einer PB. Im Weitsprung erreichte sie 4.94m und im Speerwerfen 31.51m. Fabienne Rieder (U16 W) lief über 60m 10.82 und sprang 4.39m weit. Den Speer warf sie auf 29.66.

Pfingstmeeting Zofingen

(14.05.2016) Am verregneten Pfingstmeeting in Zofingen starteten Jann Tscharner und Marco Kubli über 800m in die Freiluftsaison. Die Zeiten von 2:04.84 (Jann) und 2:08.50 (Marco) zeigen, dass sie noch nicht in einem Formhoch sind.

Zuger Frühjahrsmeeting

(07.05.2016) Am Zuger Frühjahrsmeeting hagelte es persönliche Bestleistungen. William Reais (U18 M) holte sich über 100m in 11.25 und über 200m in 23.05 die SM Limite, und das innerhalb einer halben Stunde. Livio Kurz (U20 M) liess sich über 100m mit 12.14 ebenfalls eine PB notieren. Mit zwei PB's in drei Starts darf auch Nina Gredig (U20 W) zufrieden sein. 13.88 über 100m und 8.49 im Kugelstossen sowie 4.79 im Weitsprung waren ihre Resultate. Fabienne Rieder (U16 W) toppte ihre bisherige Bestleistung über 80m mit 10.81. Daniel Mani (U16 M) schrammte zweimal ganz knapp an der SM-Limite vorbei, mit 9.93 über 80m und 5.69 im Weitsprung. Im UBS Kids Cup durfte er sich mit drei PB's als Sieger ausrufen lassen. Fabienne Rieder und Saskia Gabathuler landeten mit je zwei PB's einen Doppelsieg.

Auffahrtsmeeting Kreuzlingen

(05.05.2016) Saskia Gabathuler (U16 W) startete mit einer PB im Speer in die Freiluftsaison. Mit 36.67 verfehlte sie die SM-Limite nur knapp. Die 4.67 m im Weitsprung entsprechen einer "Trainingsweite". Livio Kurz (U20 M) warf zum ersten Mal den 800 g Speer, und zwar auf 34.27 m. Gian Reto Pfister (MAN) verspürte noch die Müdigkeit vom Trainingslager. Er erzielte im Dreisprung 12.08 m. Mélanie Senti (FRA) erreichte im Dreisprung 10.23 m und musste gleich weiter zum Weitsprung, wo sie 4.75 m sprang.

Ochsenweidelauf und Bündner Cross-Meisterschaften

(28.03.2016) Jann Tscharner trug bei den Männern als klarer Sieger den Bündner Meistertitel von Zizers nach Hause. In der Kategorie U18 M resultierten die Plätze 1 für Ivo Becker, 2 für Marc Becker und 4 für Dano Zulauf. David Fischer gewann bei den U16 M, Leo Nutt wurde in dieser Kategorie 4. Melina Luck holte in der Kategorie U18 W Silber und Saskia Gabathuler wurde bei den U16 W 5.

Cross SM im Schlamm

(05.03.2016) Strömender Regen und knöcheltiefer Schlamm erfreute die Cross-Spezialisten an der Cross SM in Benken. Jann Tschaner blieb der Exploit im Kurzcross der Männer (3 km) versagt. Nach einer Bronzemedaille im letzten Jahr erreichte er in diesem Jahr den sechsten Platz. Marco Kubli platzierte sich als 21. Ivo Becker zahlte als Mittelstreckler über die für ihn ungewohnt lange Distanz von 5 km der Kategorie U18 M Lehrgeld. Er wurde 28.

Hallen SM der Aktiven

(27./28.02.2016) Der 1500m Lauf der Männer drohte zum Sonntagsspaziergang zu werden, ehe Jann Tscharner nach 400m resolut Angriff und dem Feld vorerst enteilte. Der spätere Sieger Jan Hochstrasser führte das Feld wieder heran und gewann schliesslich den Endkampf. Jann zollte dem Effort etwas Tribut und musste sich von vier Gegnern überlaufen lassen. Ihm blieb Platz 5 und die Gewissheit, das Rennen spannend gemacht zu haben.

Erfreuliche Bilanz an der Nachwuchs-Hallen SM

(20./21.02.2016) William Reais (U18 M) stiess über 60m mit einer persönlichen Bestzeit von 7.22 in den A-Final vor, in welchem er mit 7.27 den 6. Platz erlief. Über 200m stellte er mit 23.07 ebenfalls eine PB auf. Mit 23.26 und einem 2. Platz im B-Final wurde er auch auf der langen Sprintstrecke 6. Daniel Mani (U16 M) liess sich über 60m mit 7.70 ebenfalls eine persönliche Bestzeit schreiben. Im B-Final lief er dann 7.73, was insgesamt Platz 12 ergab. Im Weitsprung setzte Daniel seinen Glanzpunkt. Mit der persönlichen Bestweite von 5.65m platzierte er sich als 5. Amin Casutt erreichte im 60m Vorlauf 7.97. Fabienne Rieder und Saskia Gabathuler (U16 W) liefen über 60m 8.42 und 8.62. Saskia sprang zudem 4.78m weit, was Platz 11 ergab.

Liechtensteiner Cross

(07.02.2016) Jann Tscharner (MAN) lief in der Kategorie Kurzcross Männer allen davon. Er gewann klar vor Marco Kubli, der sich trotz blutender Nase einen zweiten Platz erlief. Ebenfalls auf Platz 2 kam David Fischer (U16 M). Fazit: Ohne Metall kehrte keiner aus Eschen-Mauren zurück.

Nationales Hallenmeeting Magglingen

(06.02.2016) William Reais (U18 M) sprintete zu zwei SM-Limiten. Über 60 m stoppten die Uhren bei 7.29 (B-Final 7.32), über 200 m bei 23.48. Die Startberechtigung für die SM sicherte sich auch Amin Casutt (U16 M) über 60 m mit 7.81. Im Weitsprung fehlen mit 5.48 m nur gerade 2 cm. Daniel Mani (U16 M) verhängte den Start im 60 m Lauf, die Zeit von 7.86 ist unter seinem Wert. SM-Limite bedeuteten hingegen die 5.60 m im Weitsprung. Lea Flepp (U16 W) bestätigte ihre Limite über 60 m mit 8.28. Saskia Gabathuler (U16 W) kämpfte noch mit ihrer Fussverletzung. Sie erreichte 8.51 über 60 m und 4.57 m im Weitsprung. Die SM-Limiten hatte sie sich allerdings schon gesichert.

Hallenmeeting St. Gallen

(24.01.2016) Der Start in die Hallensaison ist geglückt. Obwohl eine Weitsprung-Konkurrenz am Morgen um 08:30 Uhr keine Explosionen verspricht. Gian Reto Pfister (U20 M) sprang 5.79 m, Daniel Mani (U16 M) 5.23 m, Amin Casutt (U16 M) 4.86 m, Saskia Gabathuler (U16 W) 4.80 m, Fabienne Rieder (U16 W) 4.26 m und Lea Flepp (U16 W) 4.18 m. Sehr zufrieden war Coach Guido mit den Sprintleistungen. Daniel Mani lief über 60 m im Vorlauf 7.85 und im Final 7.84, Amin Casutt im Vorlauf 8.10 und im B-Final 7.94, Lea Flepp im Vorlauf 8.22 und im Final 8.25, Saskia Gabathuler im Vorlauf 8.43 und im Final - okay, kann einmal passieren, Fehlstart. Im Kugelstossen mussten Amin und Daniel erstmals zur 4 kg Kugel greifen, 8.68 und 8.43 war die Ausbeute. Fabienne Rieder stiess die 3 kg Kugel auf 9.03 m und Saskia Gabathuler auf 7.32 m.

Internationales Cross Lausanne

(16.01.2016) Jann Tscharner startete erfolgreich in die neue Saison. Am internationalen Cross in Lausanne wurde er Dritter im Kurzcross.

Zürcher Silvesterlauf

(13.12.2015) Am Zürcher Silvesterlauf zeigte unser Nachwuchs-Sprinter Daniel Mani den Mittel- und Langstrecklern, wo Bartli den Most holt. Er wurde in der Kategorie U14M Dritter.

Stadtlauf Basel

(29.11.2015) Jann Tscharner startete mit einem Sieg in die Saison 2015/2016. Er gewann seine Kategorie M30. David Fischer wurde bei den U14M guter 2.